Die nächsten Konzerte

Die Termine aller kommenden Konzerte finden Sie in unserer Jahresübersicht. Zeitnah werden detailliertere Infomationen zu den nächsten Konzerten hier bereitgestellt - schauen Sie gerne öfters vorbei, um aktualisierte Zusatzinformationen einzusehen.

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Requiem d-moll KV 626

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

"Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit"

actus tragicus BWV 106

 

Maria C. Schmid, Sopran, Luzern

Ulrike Andersen, Alt, Zürich

Tino Brütsch, Tenor, Laufenburg

Johannes Michael Blume, Bass, Zürich

Barockorchester an der ev. Auferstehungskirche Engen

Kantorei an der ev. Auferstehungskirche Engen

Sabine Kotzerke, Leitung

 

Samstag, 13.11.2021 - 19 Uhr - unter 3G-Regel

Sonntag, 14.11.2021 - 17 Uhr - unter 2G-Regel

 

Christkönigkirche Gottmadingen

 

Karten zu 35 € und 25 € (nach Kategorie)

Kinder & Jugendliche (10-17 Jahre) 5 € ermäßigt

 

Der Vorverkauf ist gestartet!

 

Informationen zum Bestellprozess HIER.

 

 

 

Endlich wieder Musik live erleben: In der Christkönigkirche Gottmadingen wird am 13.11. um 19 Uhr und am 14.11. um 17 Uhr die Kantorei aus Engen unter der Leitung von Kantorin Sabine Kotzerke konzertieren.

Es werden das Requiem von W.A. Mozart und die Bachkantate „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“ (BWV 106) erklingen.

 

Beide Werke wurden als Trauermusik komponiert, doch sie vermitteln Hoffnung und den Glauben an ewiges Leben. Mozarts Requiem ist eines seiner am meisten geschätzten Werke, obwohl der Komponist nur ca. zwei Drittel fertig stellen konnte. Er verstarb 35-jährig während der Arbeit daran. Seine Schüler Eybert und Süßmayr vervollständigten die Totenmesse nach Mozarts Skizzen und in seinem Sinne. Es entstand ein ergreifendes Werk, in dem Verzweiflung kraftvoll vertont ist, doch der Sieg über den Tod musikalische Gewissheit werden.

Die Kantate von Joh. Seb. Bach ist mit je zwei solistischen Gamben und Flöten besetzt, der damals durchaus zeitgemäßen Trauerbesetzung. Theologisch werden Texte des Alten Testaments hoffnungsvollen Passagen aus dem Neuen Testament gegenüber gestellt. Diese Kantate ist durch ihre Besetzung und Ausgestaltung sehr intim. Chor und Solisten treten als sensible Ensembles auf und im Schlusschoral scheint aller Schmerz bewältigt.

 

Für die Arien wurden ausgezeichnete Solisten engagiert:

Maria C. Schmid aus Luzern mit ihrem vitalen Sopran, Ulrike Andersen, Altistin u.a. beim Rias-Kammerchor, Tino Brütsch mit seinem wandlungsfähigen Tenor und Johannes Michael Blume, gefragter Bariton aus Zürich. Alle sind ausgewiesene Spezialisten in historischer Aufführungspraxis. Das Barockorchester an der Auferstehungskirche Engen ist eigens mit Musikern aus ganz Deutschland für diese Konzerte zusammengestellt mit einem historisch authentischen Klang.

Geplant sind das Konzert am 13.11. mit der 3G-Regel, das Konzert am 14.11. mit der 2G-Regel, vorbehaltlich der dann geltenden Vorschriften. Bitte, falls vorhanden die Luca App, und die G-Nachweise bei Einlass parat halten.

 

Hier finden Sie uns

Ev. Auferstehungskirche Engen

Hewenstr. 16
78234 Engen

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktforumlar oder schreiben Sie uns:

vorstand (at) kirchenmusik-engen.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderkreis für Kirchenmusik an der Auferstehungskirche Engen e.V.