Die nächsten Konzerte

Die Termine aller kommenden Konzerte finden Sie in unserer Jahresübersicht. Zeitnah werden detailliertere Infomationen zu den nächsten Konzerten hier bereitgestellt - schauen Sie gerne öfters vorbei, um aktualisierte Zusatzinformationen einzusehen.

Aufgrund der weiterhin nötigen Corona-Schutzmaßnahmen haben wir uns dazu entschlossen, das für Sonntag, den 10.05.20 geplante Konzert Orgel+Fagott auf den 25.04.2021 um 17 Uhr zu verschieben.

 

Auch das für den 05. und 06.07.20 angesetzte Musical „Die Zauberharfe“ wird erst im nächsten Jahr stattfinden. Merken Sie sich gerne schon den neuen Termin am 20.06.2021 vor!

 

Wir hoffen, dass wir uns bei unserem dann vorgesehenen Konzert für Marimba, Blockflöte und Cembalo am 04.10.2020 um 17 Uhr, gesund wiedersehen. Bleiben Sie behütet – Ihnen alles Gute!

Singen auf weitem Raum

 

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde,

 

lassen Sie mich von einer sehr schönen Erfahrung berichten und lassen Sie sich auch zu dieser im besonderen Rahmen erlebten Gemeinschaft einladen.

Vor einer Woche hörte ich eine ganz kurze Sequenz im Radio, die mich aber sehr angesprochen hatte:

In Tübingen wurde die Bevölkerung dazu eingeladen, um 19.00 Uhr gemeinsam das Lied: „Der Mond ist aufgegangen“ von den Häusern und Fenstern aus zu singen.

 

In unserer kath. Seelsorgeeinheit „Oberer Hegau“, sowie in unserer ev. Kirche in Engen läuten um 19.00 Uhr nun gemeinsam die Glocken in vollem, festlichen Geläut.

Dies berührt mich persönlich sehr, weil es für mich ein spürbares und hörbares Zeichen ist:

Ihr seid nicht allein! Wir rufen Euch zum Gebet auf! Wir sind eine Gemeinschaft, auch wenn wir uns im Moment viel weniger sehen und begegnen!

 

Am letzten Montag kam mir dann der Gedanke:

Ich lud unsere Nachbarn ein, um mit ihnen „Der Mond ist aufgegangen“ zu singen. Spontan kam eine Familie gleich dazu. Inzwischen sind wir zwischen 5- 10 Personen, die sich 18.55 Uhr vor Ihren Häusern oder am Fenster still und leise versammeln. Wir grüßen uns über die Distanz winkend und freudig zu und singen gemeinsam alle sieben Strophen von „Der Mond ist aufgegangen“.

Gerade die siebte Strophe ist unsere gemeinsame Fürbitte für all die vielen Menschen, die es jetzt so schwer haben und durch dunkle Täler gehen müssen.

Unser Singen mündet dann in das wunderbare Geläut der Glocken ein, die uns im stillen Auseinandergehen in die Häuser und in die angehende Nacht hineinbegleiten.

 

Ich mache Ihnen Mut:

drucken sie die Strophen, die hier mit angehängt sind, aus, gehen Sie zu Ihren Nachbarn  (auch vielleicht unbekanntere) und laden Sie zum gemeinsamen allabendlichen Singen (18.55 Uhr) ein. Sie können ja auch die Strophen aussuchen, die Ihnen besonders am Herzen liegen.

 

Sie werden die ganz besondere, liebevolle Wahrnehmung eines jeden in der Singgemeinschaft erleben. Und Sie werden spüren dürfen, wie diese täglichen fünf gemeinsamen Singminuten, einander auf besondere Weise verbinden.

 

In herzlicher Verbundenheit, Ihre Sabine Kotzerke, Kantorin

 

Hier finden Sie uns

Ev. Auferstehungskirche Engen

Hewenstr. 16
78234 Engen

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktforumlar oder schreiben Sie uns:

vorstand (at) kirchenmusik-engen.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderkreis für Kirchenmusik an der Auferstehungskirche Engen e.V.